Kunst

Kunst im weitesten Sinne bedeutet für mich Menschlichkeit und inkludiert eigentlich alle Menschen als Künstler. Kunst ist für mich der Kontrast zur Natur und zu Vorgaben allgemein. Kunst ist das was ich erlebe wenn ich meine Suche nach dem Beweis für den freien Willen verfolge. Kunst ist die neue Natur des Menschen.

Meliorismus

Auf der Suche nach Optimierungen und intelligenteren Strategien emanzipiert sich die Menschlichkeit immer weiter von der Natur. Da der Ursprung des Menschen aber tierisch ist, haben wir immer animalische Komponenten in unserem Sein; das Menschlichsein ist eine Erweiterung und Verbesserung des Tierseins. Dadurch haben wir die Möglichkeit solidarische Kodices zu erarbeiten, die das friedliche und ökonomische Leben in unserer hohen Populationsdichte realisierbar machen.

Fotosurrealismus

Mit dem Fotoapparat hat aus meiner Sicht ein „Wahres Zeitalter des Realismus“ begonnen. Diesen „Realismusapparat“ von seiner Grundeigenschaft zu entfremden und eine neue Schönheit und Ästhetik zu suchen ist mein Weg des Fotosurrealismus.

Kamerabewegte Lichtzeichnung

Die Grundlage meiner tendentiell Gegenstandslosen Arbeiten mit der Kamera ist zumeist eine nächtliche Kunstlichtkulisse. Durch die Bewegung der Kamera schöpfe ich so aus einer statischen Lichterordnung dynamische Umgebungsdiagramme. Es entstehen Muster die den dreidimensionalen Raum überwinden und die Zeit als vierte Dimension als Haupteffekt miteinbinden. So entstehen aus einer Ordnung abgeleitete 4D Umgebungsdiagramme die chaotisch neue Ordnungen suchen und Bilder die eher einen Prozess als ein Subjekt als Motiv haben.

Chaoskunst

arschaotes.net

Als Chaoskünstler sehe ich mein Wirken darin meine Eindrücke aus der Realität zu verarbeiten und meine Perspektiven zu dokumentieren. Ich kann es nicht vermeiden, allerdings strebe ich es auch nicht an Chaos zu erzeugen. Es geht mir viel eher darum neue Ordnungen und Perspektiven zu finden. Dabei steht das Chaos als unendliche Ressource zur Verfügung.

Anarchismus

anarchy.earth NEU!

newworldanarchy.eu Upgedated!

Wir leben in einer Gesellschaft in der die Kultur der Emanzipation und des Individualismus im Vordergrund stehen. Ohne moralische Begleitung intensiviert sich die Kultur der Anomie aber immer mehr. Um der degenerativen, oft unbewussten, Anomie entgegenzuwirken könnte die Philosophie des Anarchismus ein moralisch hochwertiger Gegenpol sein.

Moderne Männlichkeit

postmasculinism.net Coming Soon!

Bislang bestand die moderne Männlichkeit daraus Nachläufer des Feminismus zu sein. Das hat auch so gestimmt. Für mich ist nun aber die Zeit gekommen, mir über die eigene, postpatriarchale männliche Identität, im Sinne eines "emanzipierten Mannes" Gedanken zu machen.

Open Source Software Engineering

code.janbuchinger.net